News
News

(djd). Wenn es nach der Bauabnahme zu Streitigkeiten aufgrund von Bauschäden kommt, sollte der Bauherr für seinen Standpunkt Fakten auf den Tisch legen können. Am besten ist es, wenn diese Fakten durch einen Bausachverständigen im Rahmen eines Bauschadensgutachtens dokumentiert werden.

Weiterlesen

Viele Bauherren versuchen, ihre Baukosten durch einen möglichst großen Anteil an Eigenleistungen zu reduzieren. Allerdings lauern bei der Muskelhypothek zahlreiche Fallstricke. Hier erfahren Sie das Wichtigste zum Thema Eigenleistung im Überblick!

Weiterlesen

Bauherren brauchen gute Nerven: Das Projekt Haus ist auch in der Niedrigzinsphase oftmals ein finanzieller Drahtseilakt - und in der Bauphase selbst droht dann häufig auch noch Pfusch am Bau. Böse Überraschungen durch schlampige Arbeit können richtig ins Geld gehen, wenn man Mängel zu spät bemerkt und sie dann aufwändig behoben werden müssen.

Weiterlesen

Die Niedrigzinsphase ermutigt viele Bundesbürger, den Bau der eigenen vier Wände in Angriff zu nehmen. Vor dem ersten Spatenstich sollte man sich um den passenden Versicherungsschutz kümmern - sonst drohen im Schadenfall unüberschaubare Kosten. Hier die vier wichtigsten Versicherungen im Überblick:

Weiterlesen

Es ist vollbracht: Das passende Grundstück wurde gefunden, die Finanzierung der Grundstücks- und Baukosten befindet sich in trockenen Tüchern, man weiß, welcher Haustyp entstehen soll. Was zu diesem Zeitpunkt allerdings oft unterschätzt wird, sind die voraussichtlich anfallenden Baunebenkosten - Bauherren sollten sich vor der vertraglichen Bindung an ein Hausbauunternehmen ein genaues Bild darüber machen. Denn die Baunebenkosten können bis zu 15 Prozent der Gesamtkosten ausmachen und nicht selten ein großes Loch in die ursprüngliche Finanzierungsplanung reißen.

Weiterlesen
April 2018

Genau hinsehen

Bauherren profitieren weiterhin von der anhaltenden Niedrigzinsphase. Eine sorgfältig geplante Finanzierung ist aber nur ein Baustein auf dem sorgenfreien Weg zum Eigenheim. Sorgfalt ist auch bei der Suche nach dem Baupartner gefragt. Denn wenn der Bauunternehmer in finanzielle Schieflage gerät oder sogar Pleite geht, hat dies gravierende Konsequenzen.

Weiterlesen

Die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. (München) hat das 20.000. Bauvorhaben zertifiziert. Das 20.000. Bauvorhaben wird nun in Zülpich-Wichterich in Nordrhein-Westfalen errichtet. Im Rahmen der Zertifizierung wird das gesamte Finanzierungskonzept eines Neubauvorhabens auf seine Tragfähigkeit überprüft. Das am Ende der Prüfung ausgestellte Zertifikat schützt mit der „FinanzierungSumme-Garantie“ vor möglichen, aber zu Baubeginn unvorhersehbaren Kostenexplosionen und ist in dieser Form einmalig in Deutschland.

Weiterlesen

Die Wahl des richtigen Grundstücks in der richtigen Lage ist die mit Abstand wichtigste Entscheidung des angehenden Bauherrn. Damit sich die Familie später in den eigenen vier Wänden auch wirklich wohl fühlen kann, sollten alle Aspekte sorgsam geprüft werden. Hier sind die wichtigsten Punkte, die man beim Grundstückskauf beachten sollte:

Weiterlesen

(djd). Ein Hausbau ist für die meisten Menschen die mit Abstand größte Investition ihres Lebens. Umso überraschender, dass ein Projekt mit einem Finanzvolumen von oftmals mehreren Hunderttausend Euro häufig sehr unprofessionell angegangen wird. Das fängt an mit der Wahl des Baupartners - ein Check der finanziellen Lage des Unternehmens sollte eigentlich selbstverständlich sein.

Weiterlesen

(djd). Auch bei der besten Planung und Baubegleitung können nach dem Einzug in den Neubau Mängel auftreten, die zum Zeitpunkt der Abnahme noch nicht erkennbar waren. Für diesen Fall sollte der Bauherr einerseits gewappnet sein, zum anderen kann er aber selbst dafür sorgen, dass gewisse Mängel erst gar nicht entstehen.

Weiterlesen

(djd). Baustreitigkeiten können für Bauherren schlimmstenfalls zu einer langwierigen und teuren Angelegenheit werden, die zudem gehörig an den Nerven zehrt. Solche Streitigkeiten etwa im Zusammenhang mit Baumängeln und daraus resultierenden Bauschäden lassen sich nie ganz ausschließen, selbst dann nicht, wenn der Bau gut vorbereitet und auf den ersten Blick fachgerecht ausgeführt wurde.

Weiterlesen

(djd). Die meisten Bundesbürger sind heute bereit, beim Hausbau hohe Beträge in die Energieeffizienz zu investieren. Damit wollen sie langfristig den Werterhalt ihrer Immobilie sichern und sich unabhängiger vom Energiemarkt machen. Hausanbieter haben sich auf diese Wünsche eingestellt und werben mit niedrigen Energieverbrauchswerten.

Weiterlesen

(djd). Fast alle Bauherren stellen sich die Frage, ob und wie sich die Baukosten durch Eigenleistungen reduzieren lassen. Die entsprechenden Möglichkeiten und Fähigkeiten sollte man aber realistisch einschätzen und sich die Ersparnis durch die "Muskelhypothek" nicht schön rechnen.

Weiterlesen

(djd). Beim Bau eines Einfamilienhauses geht es um viel Geld - sowohl für den Bauherrn als auch für den Bauunternehmer. Beide Partner möchten sich angesichts der hohen Summen möglichst gut für den Fall absichern, dass der jeweils andere Partner in finanzielle Schwierigkeiten gerät.

Weiterlesen

(djd). Angesichts der anhaltenden Niedrigzinsphase wollen sich viele Bundesbürger den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen. Trotz des derzeit billigen Geldes ist der Bau eines Hauses allerdings für die meisten Menschen weiterhin die größte Investition des Lebens. Und wer viel investiert, erwartet am Ende auch ein Ergebnis ohne Mängel.

Weiterlesen

(djd). Bei der Bau- und Leistungsbeschreibung handelt es sich um eine detaillierte Beschreibung des zu errichtenden Gebäudes. Dabei werden, neben der Art der Bauausführung, die zum Einbau verwendeten Materialien - inklusive entsprechender Herstellerangaben – in Quantität und Güte erläutert und aufgelistet.

Weiterlesen