News

 

Pressemeldung VIII/2017

Nur was drinsteht, wird auch ausgeführt

Hausbau: Ein Fachmann sollte die Bau- und Leistungsbeschreibung gründlich prüfen

(djd). Bei der Bau- und Leistungsbeschreibung handelt es sich um eine detaillierte Beschreibung des zu errichtenden Gebäudes. Dabei werden, neben der Art der Bauausführung, die zum Einbau verwendeten Materialien - inklusive entsprechender Herstellerangaben – in Quantität und Güte erläutert und aufgelistet.

Weiterlesen und Download

 

 

 

Pressemeldung VII/2017

Oftmals ein Buch mit sieben Siegeln

Immobilien: Bauherren sollten den Bauwerkvertrag gründlich prüfen lassen

(djd). Angehenden Bauherren werden von Hausbauunternehmen meist vorformulierte Vertragsbedingungen oder Bauwerkverträge vorgelegt. Diese müssen sich zwar im gesetzlichen Rahmen bewegen, bieten jedoch im gleichen Rahmen auch Möglichkeiten, eine der beiden Vertragsparteien unverhältnismäßig zu bevor- oder zu benachteiligen.

Weiterlesen und Download

 

 

Pressemeldung VI/2017

Schutz vor dem ersten Spatenstich

Ratgeber Bauen: Die wichtigsten Versicherungen für Bauherren im Überblick

(djd). Wenn ein Bauherr Schäden rund um den Hausbau bezahlen muss, die nicht durch eine Versicherung abgedeckt sind, dann kann es richtig teuer werden. Schlimmstenfalls steht das ganze Projekt auf der Kippe. Bauherren sollten deshalb schon vor dem ersten Spatenstich die wichtigsten Versicherungen abgeschlossen haben.

Weiterlesen und Download

 

 

Pressemeldung V/2017

Schönrechnerei mit Folgen

Ratgeber Immobilien: Bauherren sollten Nebenkosten unbedingt im Blick behalten

(djd). Bauherren sollten sich vor der vertraglichen Bindung mit einem Hausbauunternehmen ein genaues Bild über die voraussichtlich anfallenden Nebenkosten machen. Diese sind zum Teil erheblich - und verursachen nicht selten ein großes Loch in der ursprünglichen Finanzierungsplanung.

Weiterlesen und Download

 

 

Gast-Beitrag BENZ24 - MÄRZ 2017

Ein Muss für jeden Bauherren – Bauherrenhaftpflichtversicherung

(BENZ24). Den Traum vom Eigenheim verwirklichen. So viele Familien wie nie nutzen die Zeiten niedrigen Baugelds, um in die eigenen vier Wände zu ziehen. Doch neben dem eigentlichen finanziellen Aufwand drohen während der Bauzeit auf der Baustelle monatelang Gefahren, welche die Bauherren finanziell ruinieren können, wenn sie sich nicht dagegen absichern. Für diese Absicherung sorgt die Bauherrenhaftpflichtversicherung. Warum diese unerlässlich ist und was sie leistet, soll hier erläutert werden.

Weiterlesen

 

 

Pressemeldung IV/2017

Chance und Risiko zugleich

Die Finanzierung einer Immobilie ist auch im Zinstief eine große Herausforderung

(djd). So verlockend preiswert Baudarlehen derzeit auch noch sein mögen - beim Immobilienkauf oder beim Bau eines eigenen Heimes muss nach wie vor Aufmerksamkeit bei der Finanzplanung gelten. Denn für den klassischen Häuslebauer, der ein Eigenheim zur Eigennutzung kaufen oder bauen möchte, ist dies schließlich fast immer die größte Investition des Lebens und der entscheidende Baustein zur privaten Altersvorsorge.

Weiterlesen und Download

 

 

 

Der Bauherr - Ausgabe 02/2017

Schritt für Schritt ins Eigenheim

Die wichtigsten Etappen auf dem Weg in die eigenen vier Wände

(Der Bauherr). Deutschland ist im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern noch immer ein Land der Mieter: Etwa 57 Prozent der Haushalte leben in einer Wohnung, die ihnen nicht gehört. Nicht zuletzt die noch immer außergewöhnlich niedrigen Bauzinsen sind für viele Bundesbürger allerdings ein Anlass, den Schritt in die eigenen vier Wände zu wagen.

Weiterlesen und Download

 

Pressemeldung III/2017

Die Spreu vom Weizen trennen

So können sich Bauherren vor der Insolvenz des Bauunternehmens schützen

(djd). Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase hat jedes Bauprojekt ein enormes finanzielles Volumen, für die meisten Menschen ist es sogar das größte Projekt ihres Lebens. Während des Hausbaus plagen deshalb wohl jeden Bauherrn gelegentliche Ängste und Befürchtungen.

Weiterlesen und Download

 

 

 

Pressemeldung II/2017

Vom Start weg auf gutem Fundament

Bedarfsanalyse und Baupartnerwahl: So gelingt der Einstieg in ein großes Projekt

(djd). Der Immobilienmarkt in Deutschland ist von zwei Entwicklungen geprägt: einerseits die außergewöhnlich niedrigen Baudarlehenszinsen, andererseits die teilweise exorbitanten Preissteigerungen bei Immobilien.

Weiterlesen und Download

 

 

Pressemeldung I/2017

Das Einmaleins des Grunderwerbs

Beim Kauf von Bauland bereits frühzeitig Risiken vermeiden

(djd). Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen will, benötigt zunächst einmal geeigneten Grund und Boden. Beim Erwerb eines Grundstücks muss der künftige Bauherr einiges beachten.

Weiterlesen und Download

 

 

 

PRESSEMELDUNG XVI – November 2016

Im Ernstfall nicht alleine dastehen

Bauherren sollten sich im Streit auf Mediatoren oder Fachanwälte stützen können

(djd). Egal wie gut ein Bauvorhaben auch vorbereitet ist: Im Laufe der Bauzeit können jederzeit Differenzen und Streitigkeiten mit dem ausführenden Unternehmen entstehen. Neben Mängeln oder Ausführungsfehlern liegen die Gründe hierfür meist in unpräzisen Formulierungen von Bauvertrag und Baubeschreibung.

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG XV – Oktober 2016

Mängel nach dem Einzug

Bauherren sollten mit dem Thema Gewährleistung umsichtig umgehen

(djd). Es ist geschafft: Die Übergabe ist erfolgt und der Umzug ins neue Traumhaus steht vor der Tür. In den meisten Fällen gibt es für die Hausbaufirma jedoch noch kleinere Restarbeiten zu erledigen und bei der Abnahme protokollierte Mängel zu beheben, die der Abnahme an sich nicht entgegenstanden.

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG XIV – September 2016

Mit Fakten gut gewappnet

Mit einem Bauschadensgutachten sind Bauherren für Streitigkeiten gerüstet

(djd). Bei Baustreitigkeiten während oder nach der Bauzeit ist es für den Bauherrn gut, wenn er Fakten auf den Tisch legen kann. Noch besser ist es, wenn die Fakten durch einen Experten für den Hausbau in Form eines Schadensgutachtens dargelegt werden können. Nur die wenigsten Bauherren wissen allerdings, was im Schadensfall zu tun ist - für Laien ist es meist schwierig, die richtigen Maßnahmen und Entscheidungen zu treffen.

Weiterlesen und Download

 

 

 

PRESSEMELDUNG XIII – September 2016

Beim Eigenheim auf Nummer sicher gehen

Bauherren sollten sich gut gegen die wichtigsten Risiken schützen

(djd). Wie im wahren Leben lauern auch beim Hausbau Tücken, mit denen man im Vorfeld nicht rechnen konnte oder wollte. Diese Tücken können immense Kosten verursachen, die erst einmal nicht einkalkuliert sind. Einige Versicherungen sind für Bauherren deshalb unverzichtbar, andere sinnvoll.

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG XII – August 2016

Formaler Akt mit enormer Wirkung

Die Bauabnahme ist der Abschluss des Bauvorhabens und hat wichtige Rechtsfolgen

(djd). Die Bauabnahme am Ende einer langen Bauzeit wird von vielen Bauherren als rein formaler Akt angesehen. Dies ist es auch - allerdings mit enormer Rechtswirkung und oft unterschätzter Bedeutung. Laut BGB ist der Besteller verpflichtet, das neue Eigenheim nach vertragsgemäßer Herstellung abzunehmen. Tut er dies nach Ablauf einer vom Unternehmer bestimmten angemessenen Frist nicht oder zahlt er die Schlussrate ohne Beanstandungen, gilt das Bauwerk trotzdem als abgenommen.

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG XI – August 2016

Bauen mit der Muskelhypothek

Bei Eigenleistungen durch Familie und Freunde lauern einige Gefahren

(djd). Trotz der historisch niedrigen Zinsen: Der Bau eines Hauses bleibt für die meisten Bundesbürger die größte Investition des Lebens. Früher oder später stellen sich viele Bauherren die Frage, ob und wie sich die Baukosten reduzieren lassen. Fast immer wird dann auch das Thema Eigenleistung diskutiert. Was ist bei der "Muskelhypothek" zu beachten?

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG X – Juli 2016

Mit dem Schlimmsten rechnen

Eine Bauleistungsversicherung schützt vor Risiken während der Bauphase

(djd). Vor allem in der Mitte und im Süden Deutschlands wüteten im Frühsommer 2016 schwere Unwetter. Starkregen ließ kleine Bäche in einigen Regionen zu reißenden Flüssen werden, vielerorts hieß es "Land unter". Hagelkörner groß wie Walnüsse sorgten zudem in manchen Gebieten für massive Schäden. Insgesamt steigt nicht nur global, sondern auch in Mitteleuropa das Unwetterrisiko - auch Bauherren sollten damit rechnen und sich entsprechend absichern.

Weiterlesen und Download

 

 

PRESSEMELDUNG IX – Juni 2016

Wenn der Bauunternehmer Sicherheiten verlangt

Die Bauherrenbürgschaft ist für Bauherren die günstigere Variante

(djd). Beim Bau eines Einfamilienhauses streben beide Partner nach Sicherheit im Rahmen eines Bauvertrages. Während das Gesetz dem Bauherren bereits entsprechende Sicherheiten einräumt, ist dies beim Auftragnehmer im Wesentlichen nicht der Fall.

Weiterlesen und Download

 

Damit alle Helfer geschützt sind

Pressemeldung VIII/2016 Vom ersten Spatenstich bis zum Einzug: Bauherren sind für fast alles verantwortlich, was auf der Baustelle geschieht. Wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, kann dies immense Kosten verursachen, die im Vorfeld nicht einkalkuliert wurden. Entsprechend gut sollten sich Bauherren absichern. Weiterlesen und Download

Wissen schützt vor Fehlern

Pressemeldung VII/2016 Ein Hausbau ist in der Regel die größte Investition des Lebens - entsprechend sorgfältig sollte er geplant sein. Fallstricke lauern in jeder Phase des Vorhabens, von der Grundstückssuche über den Bauvertrag bis hin zur Bauabnahme. Wer sich gut informiert, kann viele Fehler von vornherein vermeiden. Weiterlesen und Download

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

PRESSEMELDUNG VI/2016 Der Bau eines Hauses ist für die meisten Bundesbürger die größte Investition ihres Lebens. Und wer viel investiert, erwartet am Ende ein Ergebnis ohne Mängel. Tatsächlich aber berichten Medien regelmäßig über "Pfusch am Bau" und die daraus resultierenden Schäden. Bauherren können sich dagegen aktiv schützen und negative Überraschungen verhindern. Weiterlesen und Download

Genau hinschauen

PRESSEMELDUNG V – März 2016 (djd). Die sogenannte Bau- und Leistungsbeschreibung ist die Grundlage jedes Bauwerkvertrages. In ihr wird festgelegt, welche Leistung der Unternehmer gegenüber dem Auftragnehmer zu erbringen hat. Angehende Bauherren sollten die Bau- und Leistungsbeschreibung daher vor Unterschrift unter den Werkvertrag von einem Fachmann prüfen lassen. Weiterlesen und Download

Hier will ich bauen - aber darf ich es auch?

PRESSEMELDUNG IV – März 2016 djd). Wer sich für den Bau eines Eigenheims entschieden hat, benötigt ein passendes Baugrundstück. Rund um den Grundstückserwerb ergeben sich jedoch viele Fragen. Weiterlesen und Download

Bauherren sollten sich schützen

PRESSEMELDUNG III – März 2016 (djd). Bauherren haben mit teilweise großen Risiken zu tun, die man verhältnismäßig einfach absichern kann, etwa durch eine Bauherren-Haftpflichtversicherung. Weiterlesen und Download

Vertrauen ist gut, Sicherheiten sind besser

PRESSEMELDUNG II – Februar 2016 (djd). In der Regel baut man ein Haus nur einmal im Leben. Daher sind der Bauvertrag und die Verhandlungen mit einem Bauunternehmer in den meisten Fällen absolutes Neuland für den Bauherrn. Angesichts des finanziellen Volumens eines Hausbaus plagen wohl jeden Bauherrn gelegentliche Ängste und Befürchtungen... Weiterlesen und Download

Gut geplant ist halb gebaut

PRESSEMELDUNG I – Februar 2016 (djd). Die Entscheidung, ein Eigenheim zu bauen, bedeutet für die meisten Bauherren und ihre Familien eine regelmäßige finanzielle Belastung über viele Jahre hinweg. Bei der Kalkulation des Projektes geht man in der Regel davon aus, dass alles gut läuft... Weiterlesen und Download


Stellenangebot: Bürokaufmann/-frau (m/w) in Teilzeit

September 2015- Die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. sucht zur Verstärkung ihres Büros in Bad Langensalza eine/n Bürokaufmann/-frau als Sachbearbeiter/in. In Teilzeit (30 Wochenstunden) - Weitere Infos


Stellenangebot: Bankkaufmann/-frau (m/w) in Teilzeit

September 2015- Die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende e.V. sucht zur Verstärkung ihres Büros in Bad Langensalza eine/n Bankkaufmann/-frau (m/w) als Sachbearbeiter/in. In Teilzeit (30 Wochenstunden) - Weitere Infos


Statistik aktuell: Wohnungsbau in Deutschland auf Wachstumskurs / Drei Prozent mehr Einfamilienhäuser

Juli 2015 - München (vz). – Der Hausbau boomt: 2014 sind in Deutschland 87.686 Einfamilienhäuser gebaut worden. Das ist ein Plus von drei Prozent gegenüber dem Vorjahr, oder in absoluten Zahlen ausgedrückt ein Zuwachs von 2.536 Einfamilienhäusern - Weitere Infos


Statistik aktuell: 1,5 Prozent mehr genehmigte Wohnungen im 1. Quartal 2015

Mai 2015 - München (vz). – Der Wohnungsbau in Deutschland befindet sich weiterhin auf Wachstumskurs. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes (Wiesbaden). - Weitere Infos


Hagel, Sturm und Hochwasser: Gefahren auch in der Bauphase absichern

April 2015 - München (vz). Das Unwetterrisiko steigt global und damit auch die registrierten Versicherungsschäden. Auch der jüngste Orkansturm „Niklas“ hinterließ in Deutschland ein Bild der Verwüstung und einen Millionenschaden. - Weitere Infos


Zinstief: Lange Zinsfestschreibung bietet Sicherheit bei der Haus-Finanzierung/ Dänemark: „Belohnung“ erstmals für Kreditnehmer

März 2015 - München (vz). – Zinsen auf Rekordtief – Chance und Risiko zugleich. So verlockend preiswert Hypothekendarlehen derzeit auch sein mögen. Beim Immobilienkauf oder Bau eines eigenen Heims muss nach wie vor Vorsicht gelten. - Weitere Infos


Hausbau – oftmals ein echtes Familiy-Business

Februar 2015 - München (vz). Der Bau eines Hauses – für die meisten Deutschen ist das nicht nur eine der größten Investitionen des Lebens sondern auch eine echte Herausforderung für Familie und Freunde. Besonders wenn Eigenleistungen Bestandteil des Hausbaus sind, werden nicht selten die handwerklichen Fähigkeiten von Freunden und Bekannten in Anspruch genommen. - Weitere Infos


5,2 Prozent mehr Wohnungen

November 2014 - München (vz). – Der Wohnungsbau in Deutschland boomt. Von Januar bis September 2014 wurde in Deutschland der Bau von 212.600 Wohnungen genehmigt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) jetzt mitteilt waren das 5,2 % oder 10.400 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeitraum. - Weitere Infos


Gefährliche Nachbarschaftshilfe – Handwerker muss zahlen

Oktober 2014 - München (vz). – Nachbarschaftshilfe ist beim Bau eines Hauses an der Tagesordnung. Dass damit auch Gefahren verbunden sind, ist nicht neu. Das Oberlandesgericht Koblenz hat dies in einem Urteil (5 U 311/12) vom 2. April 2014 erneut bestätigt. Die Koblenzer Richter urteilten in einem Fall eines Elektriker... - Weitere Infos


58 Pozent aller Paare mit Kindern leben in den eigenen vier Wänden

September 2014 - München (vz). – In Deutschland wohnten zum Stichtag der Volkszählung (Zensus) vom 9. Mai 2011 insgesamt 45 Prozent der Haushalte im selbst genutzten Eigentum. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) in einer Pressemeldung mitteilt, wiesen vor allem Paare mit minderjährigen Kindern die höchste Eigentumsquote aus (58 Prozent). Die durchschnittliche Wohnfläche pro Person... - Weitere Infos

 

 


Relaunch: Website der Schutzgemeinschaft

September  2013 - Am 15. September 2013 wurde die neue Website der Schutzgemeinschaft freigeschaltet. Mit dem Relaunch der Website wurde auch das gesamte Leistungsangebot des Vereins überarbeitet, das auf der Website ausführlich erläutert wird. Der Webauftritt der Schutzgemeinschaft soll Bauherren einen hohen Nutzen in Sachen Qualität und Sicherheit bringen.

 

Weitere Insolvenzen: Deutsche Haus AG und SBR Haus

März und Mai 2013 - Aufgrund dieser weiteren Insolvenzen hat die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende eine Anlaufstelle für die betroffenen Bauherren eingerichtet.

Unter www.dhag-insolvenz.de

und: www.sbr-insolvenz.de


und bei der Hotline (089) 79 00 111 geben die Münchener Verbraucherschützer erste wichtige Verhaltens-Tipps und vermitteln bei Bedarf unabhängige Gutachter.

 

Bauträger IBG ist pleite: Info-Homepage gibt Hilfestellung

November 2012 - Aufgrund der IBG-Insolvenz hat die Schutzgemeinschaft für Baufinanzierende eine Anlaufstelle für die betroffenen Bauherren eingerichtet.

Unter www.ibg-insolvenz.de
und bei der Hotline (089) 79 00 111 geben die Münchener Verbraucherschützer erste wichtige Verhaltens-Tipps und vermitteln bei Bedarf unabhängige Gutachter.

 

Sicherheits-Checkliste für Bauherren

Qualitätskontrolle? - Vertragserfüllungssicherheit? - Blower-Door-Test? - Und was noch? Sie als (zukünftiger) Bauherr müssen an vieles denken. Clevere Bauherren überprüfen ihren Bauunternehmer - machen Sie es sich einfach mit unserer Sicherheits-Checkliste für Bauherren. Wenn Sie sich registrieren finden Sie eine Fülle weiterer Informationen, Expertentipps und Checklisten rund um das Thema Bauen. Hier registrieren!

 

Sicherheitsleistungen namhafter Bauunternehmen

Bereits im Jahr 2009 haben wir eine Studie zu den Sicherheitspaketen der Fertig- und Massivhaushersteller durchgeführt, in der wir 550 namhafte Deutsche Hersteller angeschrieben haben. Hier finden Sie den Fragebogen, die Liste der befragten Unternehmen sowie  die Auswertung der uns zurück gesendeten Fragebögen.

 
 

Presseportal

  • Mit unseren Pressemeldungen, Pressefotos und fertigen Presseartikeln

Hier geht es zum Presseportal ...

 

Newsletter abonnieren

Profitieren Sie von unserem Newsletter mit aktuellen Informationen rund um das Thema "Sicher Bauen".